Referenten

Unsere Referenten verfügen über Topkontakte zu bundesweiten und internationalen Netzwerken.

Unsere Referenten kennen den Gesundheitsmarkt mit allen Zahlen, Abläufen und den Spannungsfeldern!

Dank ihrer Expertise können Sie Ihnen vertrauen!

Ihnen allen geht es um die  Zukunft des Gesundheitsmarktes dessen Bedeutung Jahr für Jahr steigt.

Lernen Sie unsere Referenten kennen und gestalten Sie gemeinsam neue Perspektiven!

Dr. med. Hüseyin Sahinbas

FA Radiologie,  FA Strahlentherapie,  Hyperthermie, Komplementärmedizin

Massenbergstr. 19-21,  D-44787 Bochum
Telefon +49 / 234 / 8936370 Telefax +49 / 234 / 8936395

post(at)hyperthermie-bochum.de
www.hyperthermie-bochum.de
Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Hyperthermie-Bochum/359170104107182?ref=ts

Leiter des Instituts für Hyperthermieforschung
Kooperationspartner des Marien Hospital Herne,  Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

CV Deutsch
CV English

Dr. med Wolfgang Stück...

... Facharzt für Innere Medizin und für Allgemeinmedizin, Diplom Umweltarzt (Bundesärztekammer Wien) Zusatzbezeichnungen: Umweltmedizin und Akupunktur Weiterbildungsermächtigungen für Innere Medizin und Umweltmedizin (Landesärztekammer Rheinland-Pfalz), seit 1993 Vorstand im ÖÄB und Directing Board Member des internationalen Dachverbandes ISDE (ehemaliger Vicepresident), seit 2009 ernannter Wissenschaftsberater für Risikobewertung in der Europäischen Kommission in Brüssel, Delegierter am WHO-Hauptquartier in Genf, Mitglied in der Atom- und Strahlenschutzkommission des BUND,   stellvertretender Obmann der Kreisärzteschaft und Facharztprüfer (Internisten) der Bezirksärztekammern Rheinhessen und Koblenz

Prof. Dr. habil. Gregor van der Beek...

... vertritt an der Hochschule Rhein-Waal das Forschung- und Lehrgebiet Wirtschaftswissenschaft insbesondere Finanzwissenschaft. Sein Sujet ist also der Teil der Wirtschaft, welcher in der Verantwortung und über die Kassen der Öffentlichen Hand, wie z.B. Bund, Länder und Gemeinden, oder die Europäische Union läuft, aber auch über die sogenannten Parafiskalischen Institutionen, wie z.B. die Arbeitslosen-, Kranken- und Rentenversicherung. Auch in prinzipiell marktwirtschaftlich- kapitalistischen Systemen macht dies zwischen 30 und 50 % der wirtschaftlichen Aktivität aus, weshalb seinem Fachgebiet eine besondere Bedeutung zukommt. Sein besonderes Augenmerk in Forschung und Lehre gilt der Finanzwirtschaft und dem Zusammenwachsen der EU, der ökonomischen Evaluation öffentlicher Einnahmen und Ausgabenprogramme sowie der Gesundheitsökonomie.

Dr. Kornelia van der Beek...

...studierte Ökonomie mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspolitik an der Gerhard Mercator Universität Duisburg. Anschließend war sie dort einige Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin und promovierte im Bereich Gesundheitsökonomie. Erfahrungen mit ganz unterschiedlichen Gesundheitssystemen konnte sie durch Projekte in Polen/Warsaw School of Economics, als Gastwissenschaftlerin in den USA/University of Illinois und als Dozentin in Österreich/Fachhochschule Kärnten erlangen. Zudem war sie Mitarbeiterin für Gesundheitsökonomie am WIP- Köln. Seit 2009 ist sie am Institut für Management der Universität Koblenz-Landau beschäftigt, wo sie im Bereich Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Existenzgründungen ihren Arbeitsschwerpunkt hat.

Dr. Hendrik Schlesing...

...hat nach seinem Chemiestudium in Bonn über 20 Jahre im Firmenverband Boehringer Ingelheim zuletzt als Geschäftsführer verschiedener Tochterunternehmen gearbeitet und war dann als Geschäftsführer bei der Weinberg Group in Brüssel. Von 2001 bis 2008 war er Generalsekretär der EARTO in Brüssel und heute ist er als selbständiger wissenschaftlicher Berater und Sachverständiger in Umweltfragen für Unternehmen und Gerichte tätig.  

Generalmajor a. D. Lutz...

...(Jahrgang 1946, aufgewachsen in Nagold/Württemberg) erfüllte Führungs- und Stabsaufgaben auf allen Führungsebenen des deutschen Feldheeres (letzte Tätigkeit: Führungsverantwortung für 27.000 aktive Soldaten, 33.000 Reservisten) und im Bundesministerium der Verteidigung (Militärpolitik, Rüstungskontrolle/Abrüstung, Strategie, Streitkräfte- und Bundeswehrplanung). Zu seiner achtjährigen Auslandstätigkeit zählten Tätigkeiten im NATO Hauptquartier Brüssel (Operationsführung, Personalfragen), als Chef des Stabes eines multinationalen NATO-Hauptquartiers in Dänemark, im Kosovo-Einsatz (Stellvertretender Befehlshaber, Operationsführung, Militärpolitik) und ein Studien- und Forschungsaufenthalt am International Institute for Strategic Studies, London. In Deutschland war General Lutz zeitweise als Gastforscher und persönlicher Assistent des Direktors zum Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik der Universität Hamburg abgeordnet. Seit 2008 erfüllt er einen Lehrauftrag an der Universität Koblenz-Landau (Politikwissenschaft) und im Sommersemester 2014 an der Hochschule Koblenz (Wirtschaftswissenschaft/BWL). Herr Lutz berät aktuell leitende Führungskräfte (Führung, Management, Unternehmensstrategie) und Kommunalbehörden (Projektunterstützung), organisiert und leitet Seminare (Sicherheitspolitik, Strategie, Führung), veröffentlicht monatlich Artikel zu sicherheitspolitischen und strategischen Fragen, verfasst Expertisen und hält Vorträge im gesamten Kompetenzspektrum. Herr Lutz erhielt zahlreiche nationale ( 2x Bundesverdienstorden) und internationale Auszeichnungen. Er ist verheiratet und hat 1 erwachsene Tochter.

Dr. rer.nat. Beate Sidau...

...Lehrbeauftragte, Frankfurt International Research Graduate School for Translational Biomedicine, Goethe University, Frankfurt, Universität Cardiff (Wales) Lehrbeauftragte, International Pharmacoeconomics and Health Economics (MSc) und Gesundheitswirtschaft (BA) an der Hochschule Fresenius Language trainer und Coach für Englisch, fachspezifisch Medizin und Pharmazie bis 2000 freie Mitarbeiterin beim ABDATA - Pharma Daten Service Post Doctoral Research Fellow, University College, London Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften Studium der Pharmazie an der Universität Hamburg