Die eigene Verwundbarkeit

Zeitmanagement - Beruf und Familie

Morgen tue ich mal was für mich! Wie oft denken Sie das vor dem Einschlafen? Was ist an diesen Tagen vorgefallen? Vermutlich das Gleiche wie an so vielen Tagen zuvor! Notfälle, Patienten ohne Termine, Mitarbeiterinnen wurden plötzlich krank, Ausfall vom Computersystem, Mitgliederversammlung im Netzwerk, Besprechungstermin Steuerberater….. 

Manchmal fühle ich mich wie eine Marionette aus der Augsburger Puppenkiste, die tanzt, wenn irgendwer es möchte. War es das, was ich wollte, als ich entschied: Kind und Karriere das geht schon? Heiraten und die Gleiche bleiben. Nie meine Ziele aus den Augen lassen – meine Vision verfolgen -  meinen Sport immer wichtig nehmen und sorgsam auf mich achtgeben. Was ist da schiefgegangen? Wenn ich nicht höllisch aufpasse renne ich durch mein Leben wie ein Hamster im Laufrad. Mit dem kleinen Unterschied: Hamster sehen happy dabei aus. Ich krieg diesen seltsam verspannten Blick und unschöne Stirnfurchen: Ich denke wie viele Frauen nun mal denken: viel tun heißt viel leisten. Viel leisten heißt viel Erfolg haben. Und viel Erfolg heißt irgendwann unheimlich glücklich sein. Für mein Glück vervierfache ich mich. Mindestens, ich bin eine tolle Partnerin, die liebende Mutter, die engagierte Ärztin, die gute Freundin - ach ja und ich selbst. Wenn alle anderen dann hoffentlich zufrieden im Bett liegen.

Die Medizin ist weiblich geworden. Das tut ihr ausgesprochen gut. Aber Frauen haben oftmals andere Lebensperspektiven als Männer. Sie stellen sich intensiver familiären Aufgaben und das bedingt nun einmal, dass sie weniger Arbeit pro Zeiteinheit zur Verfügung stellen können.    

Was Sie erwarten können:

Arbeitszeit ist Lebenszeit! Immer seltener können die Bereiche Arbeit, Freizeit und Familie klar voneinander abgegrenzt werden. Je umfangreicher die Aufgabenfülle ist, desto wichtiger ist die Konzentration auf das Wesentliche. Einfach nur ablenken hilft oft nicht weiter. Den Kopf freikriegen für Neues, Prioritäten definieren und sich konsequent darauf fokussieren können, diese Praktiken nachhaltig in den eigenen Lebensstil integrieren lernen, dabei unterstützt Sie dieses Seminar. An wen sich das Seminar richtet: Dieses Seminar wendet sich an alle, die präventiv dem Chaos entgegenwirken wollen. Wer lernen möchte, keine Energie mehr auf Nebenschauplätzen zu verbrauchen und so Ballast abzuwerfen und Ressourcen für die Bewältigung der Kernaufgabengebiete zu gewinnen.